Heiligabend in der Osdorfer Str. 121

von AWO Südwest

Wie in den letzten Jahren begann der Nachmittag mit Kaffeetrinken und Stolle essen. Die süßen Teller verführten zum Naschen. Es kamen ca. 28 Personen, davon hatten die meisten keine Familie mehr, umso mehr wurde die Gelegenheit wahr genommen, mit dem Nachbar ins Gespräch zu kommen. Natürlich wurden auch einige Lieder gesungen, aber das gesprochene Wort hatte Vorrang. Gegen 17.00 Uhr wurde Kartoffelsalat und Würstchen gereicht. Jeder freute sich nach dem Süßen nun etwas Herzhaftes zu bekommen.

In der Begrüßung wurde extra darauf hingewiesen, dass diese Veranstaltung durch Mitteln des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf von Berlin ermöglicht wurde.

Damit auch Alle noch etwas über die Feiertage hatten, bekamen sie noch eine gut gefüllte Weihnachtstüte mit.

Der einhellige Wunsch herrschte vor, sich im nächsten Jahr wieder in der AWO zu treffen.

Text: Karola Kronheim/Bild: Kirsten Helbig-Voht

Zurück