Aktion am 21. September

von AWO Südwest

Auf Nachfrage beim Grünflächenamt Steglitz-Zehlendorf wurde uns als stark verschmutzt der Stadtpark in Steglitz benannt. Natürlich sollten wir nicht den ganzen Stadtpark säubern, sondern wir haben vorgeschlagen rund um die Konzertmuschel sauber zu machen. Es hat sich auch gelohnt. Es lagen viele Scherben und noch mehr Kippen überall herum. Wahrscheinlich ist der Ort auch eine beliebte Gegend um zu feiern. Wir haben die Reste einer Sangria-Party inkl. der geleerten Flaschen und überlangen Strohhalme beseitigt.
Wir waren zum Schluss 8 Personen, davon 5 Mitglieder der AWO Südwest. Bei den Nichtmitgliedern möchte ich mich sehr bedanken für Ihren Einsatz. Und das Wetter hat auch mitgemacht. Mal sehen wie es nächstes Jahr aussieht. Aber einmal im Jahr solch eine Aktion zu machen ist einfach zu wenig, einmal im Monat Dreckecken zu beseitigen, wäre erstrebenswert.

Text: Karola Kronheim   Bilder: Thomas Leuschner

Zurück