Verdienstmedaille für Karl-Heinz Heidemüller

von AWO Südwest

Viele Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt und auch anderer gemeinnütziger Organisationen verbringen viel Freizeit mit ehrenamtlicher Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit. Nur so können viele Bereiche des täglichen Lebens am Laufen gehalten werden. Dies gilt auch für die Freizeitgestaltung

in den einzelnen Abteilungen der AWO, wo auf allen Ebenen die Ehrenamtsarbeit den Aktiven viel abverlangt. Der Lohn dieser Ehrenarbeit ist vielfach die Dankbarkeit der Mitglieder und die Freude über die vielfältigen Aktivitäten, die regelmäßig angeboten und durchgeführt werden.

Aber auch das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg unter der Regie der Bezirksbürgermeisterin Frau Angelika Schöttler (SPD) ist eine große Bewunderin der ehrenamtlich Tätigen in ihrem Bezirk. Sie richtet jährlich eine Festveranstaltung mit feierlichem Rahmenprogramm zur „Verleihung der Verdienstmedaille des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg von Berlin für besondere Verdienste und her- ausragendes ehrenamtliches Engagement“ im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg aus. Wir freuen uns, dass am 17. Mai 2019 unser Abteilungsvorsitzender der Abteilung 18 (Lichtenrade-Mariendorf), Karl-Heinz Heidemüller, in den Genuss der Verdienstmedaille gekommen ist, wobei es für ihn eine besondere Ehre war, dass die Kreisvorsitzende Karola Kronheim an der feierlichen Zeremonie teilnahm. Herr Heidemüller ist nicht nur seit Jahren in der AWO aktiv, wo er die Zusammenlegung der beiden Lichtenrader Abteilungen vorangetrieben hat, sondern auch im Verein „Cocas e.V. Berlin, Club für Behinderte und Nichtbehinderte“. In diesem seit 1962 bestehenden Behindertenverein begann er vor über 45 Jahren seine Ehren- amtsarbeit und war dort während dieser Zeit durchgehend aktiv. So ist auch zu begrüßen, dass Herr Heidemüller versucht, die eine oder andere Veranstaltung gemeinsam mit Mitgliedern der AWO und des Behindertenvereins zu planen und durchzuführen.

Es ist anzumerken, dass Herrn Heidemüller im Rahmen einer weiteren Veranstaltung im Rathaus Schöneberg am 9. August 2019 auch die Berliner Ehrenamtskarte für sein Engagement im Ehrenamt verliehen wurde.

Wir wünschen Herrn Heidemüller weiterhin viel Erfolg bei seiner Ehrenamtsarbeit. Es wäre schön, wenn sich viele Nachahmer finden würden.
Die Ehrenamtsarbeit gibt auch viel Dank zurück.

Text: Karola Kronheim
Fotos: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Pressestelle

Zurück